Lisa Sonnenschein
Es ist immer ein bisschen unfair, eine Anthologie wirklich zu bewerten, weil nun einmal verschiedene Autoren an dem Buch mitschreiben und immer auch mal eine Geschichte dabei ist, die eben nicht so gut gefällt. Hier also ein Versuch, möglichst wenig unfair zu sein.
_____________________

Das Meer hat auf den Menschen schon immer eine sonderbare Anziehungskraft ausgeübt. Mit seiner unendlichen Weite und Tiefe, die immer noch nur zu einem Bruchteil entdeckt wurde, lässt es Spielraum für Mythen, Geschichten und Träume. Und genau darum sollte es in dieser Kurzgeschichtensammlung gehen...

Insgesamt sind alle zehn enthaltenen Geschichten länger, als ich das von anderen Anthologien gewohnt bin. Das hatte zur Folge, dass einige der Geschichten nicht wie bei der Gattung sonst üblich ein offenes Ende haben, sondern ziemlich Happy-Endig und abgeschlossen konzipiert sind.
Zwei weitere Dinge haben mich außerdem überrascht:

- Die Themenauswahl. Obwohl das Meer so unglaublich viel Schreibstoff hergibt, haben sich fast alle Autorinnen für eine Meerjungfrauen-Geschichte in Hans-Christian-Andersen-Manier entschieden. Viel Geschmachte, viel unerwiderte Liebe, viele dramatische Szenen. Warum?
- Die Form. Trotz ähnlichen Aufbaus und mythologischen Hintergrunds aller Geschichten war es erschreckend, wie viele Rechtschreibfehler in der einen - und wie wenige in der anderen zu finden waren. Es scheint ein bisschen, als hätte da die Kontrollinstanz Lektorat gefehlt.

Hervorheben möchte ich aber unbedingt die Geschichte von Veronika Serwotka, die mir sowohl in Form als auch Aufbau unheimlich gut gefallen hat. Hier steht mir definitiv noch ein Ausflug in ihre Wyvern-Reihe bevor. Auch die Einsendung ganz zum Ende des Buches - von K.K. Summer - konnte mich begeistern. Einfach weil das Setting und der Ausgang der Geschichte mal was Anderes war und Schwung zwischen die Zeilen gebracht hat.

Insgesamt war "When Oceans fade away" eine unterhaltsame Lektüre, die für mich aber gerne noch mehr Abwechslung hätte mitbringen dürfen. Wer über kleinere Stolperer in der Form hinwegsehen kann, findet hier eine Sammlung atmosphärischer Kurzgeschichten und sicher die ein oder andere Autorin für kommende Leseprojekte.
_____________________



Anthologie "When Oceans fade away". Erschienen am 1. November 2017 im Tagträumer Verlag. Kostenpunkt: 4,99€ als eBook. 

Mitwirkende Autorinnen: Nany Pfeil, Aurelia L. Night, K.K. Summer, Veronika Rothe, Katrin Gindele, Nine Willsch, Teja Ciolczyk, Isabelle Wallat, Veronika Serwotka, Tatjana Zanot
Labels: edit post