Lisa Sonnenschein
Dieses Buch hat seinen Weg zu mir durch die Agentur Mainwunder gefunden. Vielen Dank erstmal dafür :)!

Es wird politisch! Für ein Buch über Rechtspopulismus, den Umgang mit Interkulturalität und Islamismus hat sich der Autor intensiv mit den Themen beschäftigt und ist sogar einer populistischen Partei beigetreten. Im Vordergrund steht dabei aber nicht plumpe Hetze in die eine oder die andere Richtung, sondern das Verstehen-Wollen - das in der Debatte häufig viel zu kurz kommt. Aber von vorne:
__________________________

Thomas führt ein ziemlich normales bis langweiliges Leben. Das ändert sich schlagartig, als er eines Abends von Flüchtlingen überfallen und fast ausgeraubt wird. Thomas beginnt, sich Fragen zu stellen und sein Leben zu überdenken - und dank eines Kumpels findet er sich bald bei einer Podiumsdiskussion der "Besseren Deutschen" wieder. Einer Partei, die für Prozente bei der anstehenden Wahl zu allen Mitteln greift...

Das Ganze ist dann in Form eines Krimis wiedergegeben - und das ist auch der große Joker, den der Autor hier ausspielen kann! Er bewegt sich nämlich eigentlich auf sehr dünnem literarischen Eis - er darf keine Wertung in seine Handlung einfließen lassen. Ich hatte zugegebenermaßen einige Bedenken, als ich das Buch in Händen hielt (ich linke Socke ich...), denn beim Thema Fremdenhass gibt es bei mir keine Diskussion. Leif Tewes umgeht aber diese Grundsatzdebatte sehr geschickt, indem er einen tatsächlichen Kriminalfall um die politischen Gegebenheiten herum stattfinden lässt. So folgt man den Ermittlungen des Protagonisten Kommissar Berg und bekommt ganz nebenbei Einblick in die berühmt-berüchtigten abendlichen Stammtischrunden oder die (mutmaßliche) Argumentation eines Islamisten. Das ist spannend gemacht und provoziert nicht - Chapeau für diesen Spagat!

Sprachlich und thematisch ist "Alternativen" also absolut gelungen - für mich hat sich das auch in der Handlung fortgesetzt. Komissar Berg, der hier eigentlich schon in seinem zweiten Fall ermittelt (auch Unwissende wie ich finden hier aber den Einstieg!), ist ein sehr sympathischer Protagonist, die Spannung wird durch immer neue Wendungen und geschickte Zusammenarbeit der handelnden Personen aufrechterhalten. Besonders mochte ich das Ende, das sehr realistisch gehalten wurde und mir zusätzlich ein gehöriges Päckchen Stoff zum Nachdenken mit auf den Weg gegeben hat.

Mein Fazit: Ein intelligenter Krimi, dessen Umsetzung mich beeindruckt hat! Wer Interesse an der politischen Thematik mitbringt und sich darauf einlässt, wird hier gleich doppelt gerne mitlesen - von mir gibt's beide Daumen nach oben.

Und ein kleines Schmankerl am Ende: Ihr, die ihr politisch interessiert seid, probiert doch mal den Musik-O-Maten aus. Anhand des Musikgeschmacks wird die für euch passende Partei ermittelt. Nicht ganz ernst zu nehmen, aber durchaus witzig ;)
Einfach hier klicken.
_______________________________


Leif Tewes: Alternativen. Erschienen am 3. August 2017 im Größenwahn Verlag. Kostenpunkt: 16,90€ als Taschenbuch.