Lisa Sonnenschein
Es folgt die Rezension zum zweiten Teil der X-Reihe von A.L.Kahnau, die auch für die Leser spoilerfrei ist, die den ersten Teil noch nicht gelesen haben. Wenn ihr trotzdem lieber von vorne anfangen wollt, geht es zu meiner ersten Videorezension hier entlang.

Was lange währt, wird endlich gut - dieses Buch habe ich gemeinsam mit meiner Mama gelesen (die völliger Fan von The Walking Dead und Zombiefilmen der ersten Stunde ist) und wollte es darum auch gemeinsam mit ihr rezensieren.

Wie viel Chaos dabei rumgekommen ist, könnt ihr in der Videorezension ab Minute 12:29 sehen.


Wir befinden uns immer noch in Kreuztal inmitten der ausgebrochenen Zombieapokalypse und wir sind immer noch mit denselben Personen unterwegs, mit denen wir aufgebrochen sind (einige "personelle Schwankungen" inklusive, versteht sich^^). Es wird jedoch klar, dass Mila und Co. ihre Bastion in der Schule nicht ewig halten können, denn in diesem Buch wird langsam klar, dass die Zombies nicht das einzige Problem der Schüler ist - der Hunger stellt sich ein.

Das wirklich Bestechende an dieser Buchreihe ist der Sprachstil der Autorin - obwohl Mila noch sehr jung ist und nicht immer auf die klügste Weise handelt, musste ich nicht ständig die Augen verdrehen über die Tollpatschigkeit der Protagonistin, da wurde vielmehr ein gutes Mittelmaß getroffen. Wer horrormäßige, knallharte Spannung sucht, ist hier falsch - genau so aber auch jemand, der die klischeehaften Teenie-Handlungsverläufe möchte. Ich glaube, dass die Autorin mit diesem Spagat ziemlich genau den Zahn der Zeit trifft.

Auch spannend ist der Umstand, dass wir nicht mehr nur die Komponenten "Überleben", "Flüchten" und "Wo steckt meine Familie" in der Geschichte haben, sondern auch ganz pragmatische Probleme neu entdecken - so zum Beispiel den Hunger oder auch den Umgang mit Verlust...
Der mysteriöse Dante bringt hier auch noch eine Dynamik rein, die ich noch nicht ganz verstanden habe - ist er gut? Ist er böse? Und wie zum Henker hängt da die Regierung mit drin?
Also irgendwas ist da verflixt faul und es macht nicht nur Spaß, mit Mila und ihren Freunden mitzufiebern, wie sie immer neue Situationen meistern müssen, sondern auch das Große Ganze setzt sich im Hintergrund zusammen und ich persönlich konnte meinen miträtselnden Kopf gar nicht mehr ausschalten (Überraschung: Auf die Lösung des Ganzen bin ich trotzdem nicht gekommen -.-).

Mein Fazit: Diese Reihe macht hochgradig süchtig! Das Buch habe ich schon nach ein paar Stunden weggelesen und es schreit laut nach mehr. Es vereint moderne Jugendliteratur mit ganz klassischen Zombieroman-Motiven der Achtziger, einfach nur gut. Wo ist der nächste Part??
_______________________


A.L. Kahnau: X - Es breitet sich aus. Erschienen am 30. Mai 2016 bei Books on Demand. Kostenpunkt: 8,99€ als Taschenbuch.