Lisa Sonnenschein
"Hä? Was ist das denn für ein Autor?", werdet ihr fragen. Tjahaa, dabei handelt es sich um den Herausgeber einer wunderbaren Anthologie. Also nicht ein Autor, sondern viele und nicht eine Geschichte, sondern viele!

Das ist seit sehr langer Zeit meine erste Kurzgeschichtensammlung (bzw. Anthologie per definitionem) und ich war wirklich begeistert, was die Druck- und Marketingspezialisten da auf die Beine gestellt haben. Aber von vorne! 
Meine Videorezension zu dem Buch beginnt bei Minute 8:45.



Das Oberthema dieser Anthologie sind (wer hätt's gedacht) Heldengeschichten. Dabei ist die Auslegung des Begriffes ganz subjektiv - und das macht das Thema auch so spannend.
Die eine fasst den Helden im klassischen Sinne: der Ritter mit Schwert und Schild stürmt die Burg und rettet die Maid in Nöten - oder so.
Aber es gibt auch ganz unscheinbare Helden der Art "trägt der Omi von nebenan immer die Tüten in den fünften Stock" oder (mein persönlicher Favorit) den völligen Perspektivwechsel. Auf einmal wird das todesmutige Silberfischchen im Badezimmer, das sich gegen die fiese Spinne erhebt, zum Helden.

Dabei werden wir in ein wüstes Gefühlschaos gestürzt. Einmal sind bei mir sogar Tränen geflossen, weil ich so gerührt war und auf den nächsten drei Seiten musste ich unkontrolliert mit dümmlichem Grinsen weiterlesen. Es ist wirklich spannend, was die Autoren mit dem Thema angestellt haben.
Natürlich habe ich nicht jede Geschichte so begeistert gelesen - teilweise waren z.B. auch welche dabei, die gar nicht in das Genre "Kurzgeschichte" fielen (ihr wisst schon, offener Anfang, offenes Ende, skizzenhafte Darstellung der handelnden Figuren...), oder mir einfach zuuu dramatisch waren. Aber hey, die nächste Geschichte hat mich dann eben wieder mehr angesprochen ;).

Und da kommen wir auch zum nächsten Punkt: die Autoren. Es gibt am Ende jeder Geschichte (die so ungefähr zwei bis zwanzig Seiten lang sind) ein kurzes Autorenportrait - manchmal auch mit Homepage, sollte der Schreiberling schon länger als solcher unterwegs sein. Bedeutete für mich: ein Tag mit Google! Und es ist wirklich klasse, wen man so alles entdecken kann. Wenn der Schreibstil gefällt, einfach im Buch gleich weiterlesen - und so ist diese Anthologie mit Sicherheit auch gedacht.
Das Design ist ja nun wirklich ein Augenschmaus! Jede Seite mit wunderhübscher "alt"-Optik, das heroische Logo neben den Seitenzahlen, passende Bilder zu Beginn einer jeden Geschichte. Hach!

Das Beste habe ich jetzt für den Schluss aufgespart! Das Buch ist nicht das einzige seiner Art, jedes Jahr erscheint mindestens eins der wunderhübschen Bücher (natürlich mit anderem Thema und anderen Autoren) und wird völlig kostenlos auf der Leipziger Buchmesse verteilt.
"Verdammt, ich hab' keins ergattert" zählt auch nicht - denn hier könnt ihr die "Heroisch"-Anthologie kostenlos als pdf runterladen und lesen :). Und wenn ihr Lust habt, selber mal eine Geschichte einzureichen und euch schon super Ideen im Kopf rumspuken, dann könnt ihr euch hier mal über die aktuellen Ausschreibungen und bereits erschienene Bände schlau machen.

Viel Spaß beim Lesen und Schreiben! Ich kann nur noch mal sagen - Tolle Aktion! Klasse Geschichten! Und ich schaue bestimmt noch mal rein :)
___________________________________



Anthologie "Heroisch" von wir-machen-druck.de