Lisa Sonnenschein
Vielleicht habt ihr schon mitbekommen, dass ich ab Oktober (endlich) mit dem Studium fertig sein werde und ein Volontariat bei einem Wissenschaftsverlag in Hamburg anfangen darf. Weil ich das unheimlich spannend finde und mir vorstellen kann, dass ihr Lust habt, daran teilzuhaben, habe ich mal ein neues Label dazu aufgemacht =). Wenn euch interessiert, was man so als Möchtegern-Lektorin treiben könnte, bleibt gerne mit mir dran.
____________________

Weil die Stelle in Hamburg für mich sicher ist, habe ich mir gedacht, dass es bestimmt nicht schaden kann, ein Seminar zur Arbeit im Verlagswesen an der Uni zu besuchen. Glücklicherweise ist die Uni Freiburg da ganz gut ausgestattet, sodass ich trotz voller Wartelisten in dem einen Seminar, in dem anderen Seminar noch unterkommen konnte.

Das Seminar wird vom Verlagsleiter des Rombach-Verlags Freiburg gegeben, ein sehr sympathischer Mensch, der uns gestern in der ersten Sitzung nicht nur erzählt hat, was an Themen möglich wäre, sondern auch gefragt hat, was wir vorhaben und ob es vielleicht konkrete Pläne für uns gibt. Dabei hat sich rausgestellt, dass wir ein ziemlich bunter Haufen sind - drei von uns möchten gerne selbst wissenschaftliche Werke publizieren, zwei im Verlagswesen arbeiten und eine strebt sogar eine Promotion an und ist an beiden Seiten (Autor und Verleger) interessiert. Weil wir eine sehr kleine Gruppe sind, werden wir bestimmt super aufeinander eingehen können - ich hoffe, die Atmosphäre taut dann noch ein bisschen auf ;).


Ein paar der Themen, die wir im Seminar demnächst besprechen werden:
- Was sind Korrekturzeichen und wie benutzt man sie?
- Urheberrecht und Copyright, worauf man achten muss
- Welche Druckverfahren sind möglich?
- Was macht ein Lektor? Was ein Korrektor? Wer muss welche Fähigkeiten mitbringen?
- Welche Chancen und Risiken hat man als Freier Lektor?
- Was gibt es für Fachbegriffe (wohl eine ganze Menge^^)?

Außerdem wird es eine kleine Einführung in die professionelle Nutzung von Microsoft Office geben - ich bin mir ganz sicher, dass ich da noch eine ganze Menge lernen kann! (Kennt ihr diesen Effekt - man drückt einmal Enter und das komplette Dokument löst sich gefühlt in Luft auf? Passiert mir ständig -.-)

Auf jeden Fall hat mich die Seminarsitzung gestern wirklich positiv überrascht und ich freue mich schon sehr auf den Verlauf des Semesters und meine kleine Vorbereitung auf den Start ins Berufsleben. Hat jemand von euch vielleicht schon Erfahrungen in der Richtung gemacht? Kenne ich Verlagsmitarbeiter und weiß es nur noch nicht? :-P
____________________

Achja, und falls irgendjemand noch Ideen für günstigen Wohnraum in Hamburg hat - ich bin dankbar für jeden Hinweis, der Wohnungsmarkt dort ist ja die Hölle -.-!
2 Responses
  1. Emma Says:

    Hey,
    erstmal eine super Idee, etwas über die Arbeit im Verlagswesen zu berichten. Viele Buchblogger sind ja auch hauptberuflich in der Bücherwelt tätig und da finde ich es ganz spannend von den Erfahrungen zu lesen.
    Für dein Enter Problem hätte ich vielleicht eine Lösung STRG + Z. Mir passiert es nämlich voll oft, dass ich Teile von Emails lösche. Und mit der Tastaturkombintion taucht das dann wieder auf :)
    viele Grüße


  2. Vielen Dank, Emma! Du hast soeben meine Abschlussarbeit gerettet :D!
    Ich muss echt mal 'nen Kurs machen, ist ja peinlich, dass ich nicht mal mit Word umgehen kann...