Lisa Sonnenschein
Hallo Sandra! Willkommen auf meinem Blog – schön, dass du da bist =). Stell dich doch mal in zwei Sätzen vor.

Hallo Lisa – ich freue mich, dass ich hier sein darf! Puh ... vorstellen, bedeutet irgendwie sich selbst einschätzen … Ob ich das kann? Ich heiße auf alle Fälle Sandra Öhl und bin ein fabolous Baujahr 1975, mit dunkelbraunem Verdeck und Zweiradantrieb, das auch durch wildes Gelände steuert, wenn es mal sein muss.

Kitty Kathstone ist die Protagonistin deiner (bzw. Larrys‘) Buchreihe, was ist sie für ein Mädchen?

Kitty ist schlagfertig und sehr direkt, daher trägt sie das Herz auf der Zunge. Sie hasst Ungerechtigkeiten und steht für andere ein, dadurch ist sie mitunter manchmal sehr impulsiv, was ihr oft Schwierigkeiten einbringt – die sie aber nicht immer scheut, wenn es darum geht für andere einzustehen. In Bezug auf die Macken der anderen ist sie aber tolerant (auch wenn sich so manch unausgesprochenen Gedanke hierzu in ihrem Kopf bildet), außer der oder diejenige verletzt damit absichtlich ihre Gefühle. Was soll man sagen – Katzen vergessen nie!

Kitty Kathstone Band 1 - Copyright by Rubinstein-Pavlov

Verständlicherweise! Ungerechtigkeiten sind für mich auch nur schwer zu ertragen! 
Mal angekommen, Kitty wäre nicht an die C.O.G gekommen, sondern nach Hogwarts – in welches Haus hätte sie der sprechende Hut wohl gesteckt? Kannst du sie mit einer anderen Buchfigur vergleichen?

Also ich denke, Hogwarts wäre nicht so ganz Kittys Ding … die mythologischen Wesen sind ja nicht immer magisch … aber so ein Ausflug nach Hogwarts hätte sie sicher in Dumbledores Büro gebracht :).

Und zum Vergleich … puh, da fällt mir so abrupt niemand ein – also jemand mit dem sie sich zu 100 Prozent deckt. Aber sie ist definitiv die Sparte: eigenständiges Mädchen, das nicht auf den Mund gefallen ist und Sachen auch selbst anpackt.
Kitty Kathstone Band 1 -
Copyright by Rubinstein-Pavlov

Hehe, den Vergleich mit Pippi Langstrumpf habe ich ja beim ersten Kontakt mit Kitty gezogen, trifft es aber auch nicht so ganz...

Erzähl uns doch mal eine geheime Information zu „Kitty Kathstone“, die niemand kennt!

Die kenne ich selber auch noch nicht  – Larry hat mir da noch nichts verraten, der macht immer einen auf geheimnistuerisch! Aber so eine kleine Insiderinformation wäre, dass eine Illustratorin so begeistert war, dass sie einfach angefangen hat Bild zu Kittys Geschichte zu zeichnen und Kitty Kathstone nun vielleicht bald bebildert ist. Das Künstlerduo ist übrigens Rubinstein-Pavlov (https://www.rubinstein-pavlov.com) !!!


David Niven, besagter letzter Gentleman ;)
Foto von hollywoodsgoldenage.com


Wunderschön!! Ich liebe das Bild im Wohnzimmer! Das bringt mich auf eine Idee...
Den Erzähler des Buches, den Hund eeeh… Saluki „Larry“ gibt es ja nun auch bei dir zu Hause im Wohnzimmer. Warum erzählt ausgerechnet er Kittys Geschichte? Was verbindest du mit deinem Larry?

Also so richtig beantworten kann ich das ja nicht, ansonsten würde ich das Ende von Band 2 spoilern und das will bestimmt niemand – oder etwa doch? Das Erste was mir zu Larry einfällt, ist David Niven – der letzte Gentleman.


In Kittys Welt gibt es unglaublich viele mythologische Figuren und Motive – hast du viel dafür recherchiert? Oder hast du beruflich auch viel mit solchen historischen Sagenfiguren zu tun?

Ich habe einerseits viel recherchiert, andererseits bringt mein Beruf es mit sich, dass ich mich mit Mythologie auseinandersetze, einfach weil dies zur Welt der Geschichten dazugehört – egal ob es sich um das gedruckte Wort oder das bewegte Bild handelt. Privat bin ich einfach fasziniert von der Vielfalt der unterschiedlichen Mythologien, und dass sie sich letztendlich doch auf einen gemeinsamen Nenner herunterbrechen lassen. Obwohl der Mensch glaubt, dass wir unterschiedlich sind ... haben wir doch so vieles gemeinsam – deshalb liebe ich Mythologie, weil sie mich daran erinnert, dass der gleiche Gedanke, die gleich Idee, das gleiche Bedürfnis nur in andere Kleider gekleidet ist – that's it!

Was wünschst du dir für Leser? Für wen ist Kitty entstanden?

Also primär wünsch ich mir Leser, die Spaß mit Kitty und all den anderen Figuren haben. Humor und Reflektion sind für mich im Leben wichtig, das ist wahrscheinlich auch in das Buch miteingeflossen. Ich wünsch mir Leser, die Dinge aus mehreren Blickwinkeln betrachten können und die ein bisschen über den Tellerrand blicken können und keine Berührungsängste mit neuen Dinge haben – seien es Namen, Wesen etc. – die Welt ist wunderbar, weil sie vielfältig ist … Ich wünsch mir Leser, die Kitty vielleicht ein zweites Mal lesen und wieder etwas Neues entdecken, ich wünsch mir Leser, die sich in unserem hektischen Zeitalter Zeit nehmen um Kitty zu lesen … und zuletzte kann ich dennoch an dieser Stelle nur Jim Henson zitieren: Life is much too short, to take it too serious!

Sir Larry und sein treuer Freund Villard
Ein tolles Zitat!
In „Kitty Kathstone“ gibt es unheimlich viele Filmtipps und Songs, die Kitty gerne hört, oder die zu einer gewissen Stimmung von ihr passen. Das habe ich vorher in einem Buch noch nie so stark gesehen. Wie kommen diese Verweise zustande?

Ich liebe Musik und Film – dadurch, dass ich hauptberuflich Regisseur bin, bin ich es gewohnt verschiedene Ebenen zu bedienen, um den Zuseher in einen emotionalen Zustand zu versetzten. Die erwähnten Songs sind für mich, wie der der Soundtrack zum Buch. Ich finde es einfach nett, wenn vielleicht der eine oder andere Leser, die erwähnte Nummer hört, während er die Szene liest. Das macht zumindest für mich das Ganze nochmals dichter.
Die Filmzitate kommen daher, dass ich ein hoffnungsloser Filmfreak bin, schon immer war und immer sein werde …

Wie kommt es eigentlich immer zu diesen supergenialen Grafiken zum Buch? Stundenpläne, eine Zusammenfassung von Kittys Welt – und das Cover ist einfach außergewöhnlich schön!

Nachdem ich eben Regisseurin bin und mein Sternzeichen Waage =) ist, ist für mich die Optik ebenso wichtig und ausschlaggebend – ich wollte, dass Kitty einen ganz eigenen Look bekommt, der dann letztendlich, wenn man die Geschichte kennt, bei näherer Betrachtung auch absolut Sinn macht. Und ich wollte auf keinen Fall das hundertste Genrecover. (Ich kauf zwar nie ein Buch rein nach Cover, dennoch spricht es einen an, das ist mir auch bewusst.) Letztendlich möchte ich aber, dass die Leser Freude an Kitty haben und deshalb haben wir uns da ganz viel einfallen lassen für Leser, die mehr möchten.

Tausend Dank für deine Zeit und deine Antworten, liebe Sandra! Ich wünsche dir Millionen Leser, wie du sie beschrieben hast, und natürlich ganz viel Erfolg auch mit dem zweiten Teil deiner Kitty ;)
Kitty Kathstone Band 1 - Copyright by Rubinstein-Pavlov