Lisa Sonnenschein
Ich überfalle euch ganz direkt, meine Videorezension zu diesem Buch gibt es ab Minute 3:56.



Der junge Leik hat nicht gerade den Winter seines Lebens. Auf dem Weg vom Markt nach Hause hat er eine lebensbedrohliche Begegnung. Eine mysteriöse Kreatur mit zischelnder Stimme überfällt ihn und Leik muss einsehen, dass sein bisheriges Leben als Jägerlehrling ein jähes Ende haben wird...

Thematisch ist das Buch ein klassisches highfantasy Jugendbuch - wir begegnen Orks, Zwergen, Magie und dunklen Kreaturen. Auf der Alaburg lernen die jungen Magiebegabten in ihren Studentenverbindungen, ihre Fähigkeiten zu nutzen. Dabei werden allerhand Klischees bedient, Fans werden einige Harry Potter - Parallelen sehen.

Ich mochte den Schreibstil des Autors sehr gerne, auch die Charaktere sind mir total ans Herz gewachsen. Mein Favorit: Der herzliche Halbelb Filixx mit der Liebe zum guten Essen!
Gut gefallen haben mir auch die Vorstellung von der Magie als bunte Bänder, von denen nicht jeder alle beherrschen kann. Das hat das Zaubern und Kämpfen sehr bildlich gemacht und bei mir für einiges Kopfkino gesorgt. Auch der gelungene Mix zwischen Abenteuer-Reise und Schulroman ist für mich ein Pluspunkt, man ist als Leser nicht in eine Kulisse gezwungen und hat aber auch nicht den Eindruck einer endlosen Wanderschaft ohne endgültiges Ziel.

Ich muss gestehen, restlos begeistern konnte mich das Buch leider nicht - das mag daran liegen, dass es lediglich der Auftakt zu einer Reihe ist und viele Dinge noch im Dunklen bleiben - vielleicht auch an den Motiven, die ich bereits aus anderen Büchern kannte.
Alles in Allem ist "Die Geheimnisse der Alaburg" jedoch ein unterhaltsames Buch mit sympathischen Charakteren und einer Geschichte, die besonders junge Leser begeistern dürfte. Ich werde mein Glück mit dem zweiten Teil in jedem Fall versuchen :)!
________________________


Greg Walters: Die Geheimnisse der Alaburg. Erschienen am 8. September 2015 bei Create Space. Kostenpunkt: 12,99€ als Taschenbuch.
Labels: edit post