Lisa Sonnenschein

Heute ist Tag 5 der Blogtour zu Mona Silvers Neuerscheinung "Verlassener Stern". Gestern konntet ihr euch bei Cosmic McCoy anschauen, was denn ein "American Diner" eigentlich ist und morgen geht es weiter mit einem Beitrag von Abendsternchens bunte Welt zu Montana. 



Schön, dass ihr hier seid und willkommen zu einem Beitrag zum Thema:

Fernbeziehungen


Wenn von Fernbeziehungen die Rede ist, schwingt immer etwas Wehmütig-negatives mit. Auch Charlie Palmer, die Protagonistin von "Verlassener Stern" hat ziemlich unter der Entfernung zu ihrem Verlobten Scott zu leiden. Dazu kommt noch, dass er im Südsudan für Ärzte ohne Grenzen unterwegs, potenziell ständig in Gefahr und schlecht erreichbar ist. Doppelt anstrengend für die Beziehung der beiden also.

Belasten große Entfernungen eine Beziehung?

Natürlich lässt sich bei diesem Thema nicht pauschalisieren! Fakt ist allerdings, dass beide Partner getrennt voneinander Erfahrungen machen werden, die sie nicht oder nur teilweise miteinander teilen werden. Sind das zu viele, prägende Erfahrungen, kann es vorkommen, dass das berühmt-berüchtigte Auseinanderleben eintritt. So wird Scott zum Beispiel Feuer und Flamme sein, von besonderen medizinischen Beobachtungen oder kulturellen Unterschieden zu berichten, die er im fremden Land gemacht hat, während für Charlie das Leben in ihrem kleinen Diner weitergeht. Vielleicht fühlt sie sich langweilig?
Auf der anderen Seite kann eine Fernbeziehung auch durchaus etwas Reizvolles haben - man lernt ganz neu, die Anwesenheit des Partners zu wertschätzen...
Was kann man tun?


Zuhören! Und selbst viel erzählen. Es ist wichtig, sich gegenseitig am Leben teilhaben zu lassen, das man so weit weg führt. Keine der beiden Parteien sollte sich alleingelassen fühlen.
Was hilft, sind feste Termine zum Telefonieren oder Skypen - nichts verletzt so sehr wie ein "Ich kann leider gerade nicht mit dir sprechen, weil ich spontan tolle Dinge erlebe, an denen du nicht teilhast." Wir Smartphone-Suchtis haben außerdem den Vorteil, dass wir alles fotografisch festhalten können. So eine Bilder-Slideshow am Ende eines spannenden Tages hat doch auch was! :)
Für mich persönlich (aber ich war auch nicht im Sudan) waren zwei Besuche im halben Jahr eine echte Erleichterung und Abwechslung - einmal er, einmal ich.
___________________________

"Sie hörte ihm schweigend zu, weinte mit ihm, wenn er traurig wurde und hakte nach, wenn sie die Namen seiner Kollegen durcheinanderbrachte. Als er schließlich schwieg, fühlte sie sich ihm wieder viel näher, vertrauter."
- Seite 61, Verlassener Stern - 
___________________________

Schaffen wir das?

Ja! Selbst wenn man nicht daran gewöhnt ist, so weit auseinander zu leben, mit ein bisschen Rücksicht schafft das jede gesunde Beziehung. Und dann ist es auch egal, ob man sich von Hamburg nach München, von Chicago nach Montana oder von Dresden nach Istanbul liebt. Seien wir mal ganz ehrlich - es ist ja nicht für immer ;). 

Ich wünsche euch allen einen Partner wie Scott, der euch quer durchs Land folgt, um euch zurückzugewinnen!
___________________________________
___________________________________

Zu guter Letzt darf ich euch noch zu einem kleinen Gewinnspiel einladen! Zu gewinnen gibt es ein E-Book (im Wunschformat) der Novelle SternRegen. Das Buch ist unabhängig von den beiden anderen Büchern lesbar und sowohl für Fans der Reihe, als auch Unwissende geeignet ;).
Um zu gewinnen beantwortet mir einfach folgende Frage:

Würdet ihr eine Fernbeziehung führen wollen, oder ist das ein totales No-Go für euch?


Ausgelost wird mit Erscheinen des letzten Tourbeitrages (17.01.'16), ihr könnt also bis zum 16.01. 23:59 Uhr hier oder auf Facebook kommentieren.

Vergesst außerdem nicht, die Buchstabensterne einzusammeln, um abschließend mit dem Lösungswort von allen Blogs auch noch für die Taschenbücher in der Lostrommel zu landen! Viel Erfolg!
5 Responses
  1. Guten Morgen!

    Kennst du schon unsere Gruppe für Blogtouren auf Facebook? Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen? :)
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Weltenwanderer

    PS: Ein süßer Blog übrigens, da bleib ich direkt mal als Leserin da :)


  2. Ich weis nicht eigentlich bin ich nicht mehr für sowas doch da ich nicht zu arg gebunden sein möchte und meinen Freiraum brauche und mich auch nicht gleich auf etwas neues stürzen kann und möchte wo man gleich fast zusammen zieht würde ich dies jedoch mal in betracht ziehen kommt jedoch auch auf den Partner an und noch bin ich Glücklicher Single und habe meine Tochter der ich meine ganze Liebe schenke :-)

    VLG Jenny


  3. Ein sehr schönes Zitat hast du da ausgewählt! <3 Und ein super Beitrag! Dankeschön! LG Mona


  4. Würde ich ungern führen wollen, ich wäre schon lieber in der Nähe von meinem Liebsten.

    Liebe Grüße,
    Daniela


  5. Ich würde keine Fernbeziehung führen. Absolutes No Go - ich brauche meinen Partner um mich und in der Nähe auf den man sich nicht nur am Handy oder Skype verlassen kann sondern zu dem man auch mitten in der Nacht fahren kann es wenn man es braucht.