Lisa Sonnenschein
Bevor ich euch irgendetwas anderes dazu erzähle: Dieses Buch ist der zweite Teil einer Buchreihe, kann aber auch absolut ohne den Vorgänger gelesen werden (wie in meinem Fall).
Obwohl es einen heimlichen Protagonisten in diesem Buch gibt, begleiten wir hauptsächlich Lilli und Alex - die beiden sind ein ungleiches Liebespaar aus zwei verschiedenen Welten. Sie aus der der Menschen und er aus der der Wasseramphibien. Als Verbindungsglied zwischen beiden wird Lilli von Anfang an in dramatische Ereignisse verstrickt, die nicht nur ihre eigene Familie und ihre Liebe zu Alex gefährden, sondern gleich die gesamte Menschheit.
________________________________________________________________

"Wenn ich die Macht habe, etwas zu tun, dann habe ich auch den Willen, es nicht zu tun."
_______________________________________________________________

Wie die kleine Zusammenfassung oben schon verrät, kommt in diesem Buch einer ganzer Haufen an Handlungssträngen zusammen. Dabei kann ich allerdings absolut nicht verstehen, warum diese Autorin nicht für einen der ganz großen Verlage schreibt, denn das Ganze ist so professionell und überzeugend verpackt, dass ich das Buch besonders am Ende nicht weglegen konnte. Zu keiner Zeit wirkt die Geschichte abstrus zusammen gesponnen oder klischeehaft, Karla Fabry ist wirklich eine wunderbare Erzählerin ihrer Geschichte. Der Schreibstil ist Jugendbuch-gerecht, flüssig, bildhaft, aber nicht kitschig. Zeitweise habe ich ein paar dialektale Ausdrücke gefunden und gegen Ende des Buches (als es dann emotional wird^^) dann auch einige wenige Rechtschreibfehler - aber nicht so, dass es mein Leseerlebnis getrübt hätte.

Die Charaktere waren schön beschrieben - besonders Eugene, ein guter Freund von Lilli, macht eine tolle Entwicklung durch. Ich hatte zugegebenermaßen am Anfang ein kleines Twilight-Teil-2-Throwback, das hat sich aber sehr schnell wieder gegeben (weil Lilli weniger heult und schmachtet und mehr eine Frau der Tat ist ;)).

Eines hat mich hier allerdings doch gestört. Alex trifft ziemlich zu Anfang der Geschichte die Entscheidung, aus Lillis Leben verschwinden zu müssen. Das konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen und klar, es ist wichtig für den Handlungsverlauf. Trotzdem war dieser Schritt von ihm für mich überzogen und ich bin auch folgend nicht mehr mit Alex warmgeworden, der mir dann sehr theatralisch erschien.

Das ist aber jetzt wirklich Pingelei und mal ganz ehrlich - eine Liebesgeschichte, die sogar ich überzeugend finde? Einmalig! 
Tolle Handlung, stilistisch klasse, eine starke Protagonistin. Ja, dieses Buch kann ich auf jeden Fall empfehlen :)!
________________________________________________________________



Karla Fabry: Schattenblau - Das dunkle Raunen des Meeres. Erschienen am 23. August 2016 bei CreateSpace. Kostenpunkt: 13,99€ als Taschenbuch.
1 Response
  1. Eine außergewöhnliche Geschichte. Und gut von dir beschrieben! Es ist mal eine andere Richtung von den Charakteren her. lg Nadine von Nannis Welt