Lisa Sonnenschein
Jipiie, mein erstes Carlsen-Rezensionsexemplar ist angekommen. Und hat mich direkt vom Stuhl geschmissen (Hier geht es direkt zum Buch auf der Verlagshomepage)!


Die Protagostin dieses Buches ist Sefia, die schon sehr früh und unter mysteriösen Umständen ihre Eltern verloren hat und mit ihrer Tante Nin von Ort zu Ort reist. Ständig auf der Flucht vor... Ja, vor was eigentlich? Sefia selbst hat keine Ahnung, aber sie ahnt, dass es etwas mit dem merkwürdigen, kantigen Ding zu tun hat, das sie aus ihrem Elternhaus mitgenommen hat - diesem... "Buch"?

Die Welt, in der wir uns hier bewegen, ist eine mittelalterliche. Es gibt keine Schriftzeichen oder Medien für Schrift (Vielleicht doch ein Horrorroman?? :D). Dabei bleibt sie relativ traditionell high-fantasy-mäßig aufgebaut. Wir treffen Banditen, Menschenhändler, Kneipenbesitzer, Piraten, Assassinen und sonstiges Gesocks - einige davon höchst liebenswert, die meisten eher nicht so.
Durch die Handlung zieht sich dabei immer das Mysterium Buch - warum ist jemand hinter Sefia her? Warum hat sie immer wieder Visionen? Diese Fragen bilden den roten Faden, an dem sich die Protagonisten entlanghangeln und das funktioniert prima, denn es hat eine epische Abenteuerreise zur Folge. Außerdem kommt man als Leser selbst ins Rätseln - hier verschwindet die Schrift auf einmal langsam, da ist eine Passage überpinselt und was hat es mit den einzelnen Worten unten neben den Seitenzahlen auf sich, die in unregelmäßigen Abständen auftauchen?

Was soll ich zum Schreibstil sagen, ohne dass es klischeehaft wird? 
Er ist wunderbar flüssig und hat mich super durch die Geschichte geführt. Das Niveau der Sprache ist "Jugendbuch", ich fand es sehr angenehm.

Die Charaktere sind das Herz des Buches - ich war sooo begeistert von Sefia! Die Nebencharaktere sind allerdings ebenso liebevoll ausgearbeitet und auch wenn man oft am Anfang nicht so genau weiß, ob man selbst an Sefias Stelle diesem Menschen trauen würde, entwickelt man sehr schnell einen persönlichen Bezug (ob positiv oder negativ).

Mein Fazit: Ein tolles, fesselndes Buch und ein klasse Auftakt für mehr Abenteuer in dieser Welt! Die richtige Mischung aus Fantasy, Abenteuer und Action machen es rundum empfehlenswert und ich überlege schon jetzt, wem ich es wohl noch unter den Baum legen könnte.
________________________________________________________________



Traci Chee: Ein Meer aus Tinte und Gold. Erschienen am 25 November 2016 im Carlsen Verlag. Kostenpunkt:17,99€ als Hardcover.
1 Response
  1. Tolle Rezension. Jetzt weiß ich endlich worum es in dem Buch geht! Es klingt wirklich toll! lg Nadine von Nannis Welt