Lisa Sonnenschein
Kontrastprogramm! Nach dem gruseligen Psychothriller mit allem drum und dran mal wieder ein total liebevoll geschriebenes Jugendbuch(?). Da darf auch die Rezension mal ein bisschen ausführlicher ausfallen^^

Meine Videorezension zu diesem Buch beginnt ganz am Anfang des Videos:



Die Protagonistin dieser Geschichte ist (wer hätte das gedacht!) Kitty. Kitty hat in der Schule so ihre Probleme, weil sie einfach ihren Mund nicht halten kann, wenn es mal ungerecht zugeht. Das bringt ihr auch einen ordentlichen Streit mit ihrer Mutter und ihrer Oma ein, die gemeinsam beschließen, dass Kitty endlich auf eine andere Schule gehört. Die neue Schule ist allerdings so ganz anders als alles, was Kitty bisher kennengelernt hat...

Weil es so viel Material zum Buch gibt, füge ich euch gleich hier noch einen Buchtrailer ein, den ich unfassbar hübsch gemacht finde :)



Wir lernen mit der Geschichte in diesem Buch eine wunderbare neue Welt kennen - Fabelwesen, mythische Gestalten und das alles ohne dass die Menschheit davon weiß. All diese neuen Begegnungen sind unheimlich liebevoll beschrieben und toll ausgearbeitet, die Charaktere haben ihr eigenes Wesen und besonders Kitty ist ein wunderbares Persönchen, die mir gut gefallen hat, weil sie so stark ist. Ich finde sie hat gewisse Ähnlichkeiten zu Pippi Langstrumpf - ohne allerdings die ganz verrückten Ideen ;).
Die Geschichte ist spannend im Verlauf und hatte für mich keine Längen - mein Highlight war das Auftauchen des eigentlichen Erzählers (so im letzten Drittel des Buches würde ich schätzen) und ab da geht dann auch so richtig die Post ab. Was vorher eine Art mythischer Detektivgeschichte war, wird dann ein actionreicher Kampf um Leben und Tod.
Leider ist die Geschichte am Ende des Buches noch nicht abgeschlossen, da sind noch so einige Punkte offen und ich BESTEHE darauf, dass da noch ein zweiter Teil kommt! Der steht leider im Moment auf der Kippe - ein Umstand, den ich so gar nicht verstehen kann.
Das Buch ist spannend, die Charaktere sind wunderbar und es gibt ein riesiges Universum, das die Autorin (bzw. Sir Larry) darum herum aufgebaut hat. Zum Beispiel gibt es hier eine Auflistung der Musik, die Kitty zwischendurch immer mal wieder hört (ohne ihrem MP3-Player geht nämlich gar nichts), oder hier Poster, Stundenpläne und Lesezeichen zum Gratis-Download.

Ein wenig Kritik, die auch damit zusammenhängt, möchte ich dennoch üben - ich habe nicht ganz verstanden, für welche Altersgruppe das Buch am besten geeignet wäre. Einerseits ist es klar ein Jugendbuch, schon fast ein Kinderbuch im Handlungsverlauf und Formulierung. Andererseits finden sich immer wieder englische Begriffe im Verlauf des Buches (am deutlichsten im Gedächtnis geblieben ist mir "sophisticated") und auch Filme und Songs, die sogar noch vor meiner Zeit sind. Klar regt das zum Nachschlagen und Nachhören an, hemmt aber auch erstmal den Lesefluss. Etwas irritiert hat mich auch die Erklärung von Sir Larry, warum er denn eigentlich der Erzähler ist und wie die Erzählperspektive funktioniert - diese kommt nämlich nicht ganz zum Anfang, sondern irgendwo nach der Vorstellung von Kitty und der Welt, in der wir uns befinden.

Doch das alles kann meine Begeisterung für das Buch nicht trüben - ich hatte wirklich Spaß beim Lesen und kann die Geschichte um Kitty und ihre Freunde nur weiterempfehlen! Bitte mehr davon, ich muss da noch so einiges wissen ;)!

________________________________________________________________


Sandra Öhl: Kitty Kathstone. Erschienen am 15. Oktober 2015 bei Mr. Bumblebee's House. Kostenpunkt: 17,99€ als Hardcover, 19,99€ für das Hörbuch.
Labels: edit post
1 Response
  1. Schön Rezi und ich hoffe total, das das mit Band 2 bald fix wird und nicht mehr so unsicher ist <3 ich wünsche es dem Buch soooo sehr und will sich unbedingt wissen wie es weiter geht <3