Lisa Sonnenschein
Okay, dieses Buch wurde im Klappentext als "Psycho-Thriller" tituliert - Psycho ist gut! Für das Experiment mit dem witzigen, pinken Cover bin ich mir nicht zu schade^^

Meine Videorezension beginnt bei Minute 7:56


In diesem Buch geht es hauptsächlich um Casey (mal wieder ein sehr amerikanischer Name wie ich finde^^), die grade frisch aus der Entzugsklinik wieder nach Hause gekommen ist. Anstatt aber bei der langweiligen Pyjamaparty ihrer ehemals besten Freundin zu bleiben und Tee zu trinken, begibt sie sich lieber mit ein paar Freunden auf eine riesige Party im Untergrund. Zwischen Alkohol, harten Drogen und emotionalen Verwirrungen verschwindet dort dann die Grenze zur Realität - oder doch nicht?

Das Buch startet erst ziemlich spät in die Sektion "Grusel" - auf den ersten 150 Seiten lernen wir Casey kennen und haben mit ihr Spaß. Dann wird es jedoch ziemlich makaber, wer was dagegen hat, von bluttriefenden Gedärmen und abgerissenen Gliedmaßen zu lesen, der ist bei diesem Buch an der falschen Adresse. Den Horror-Faktor fand ich aber davon ab nicht wirklich beeindruckend. Sagen wir mal so: Steven King hat mich damals mehr mitgenommen^^
Ansonsten ist die Storyentwicklung spannend, die Charaktere mochte ich sehr - gerade weil sie ziemlich mitgenommen und unperfekt sind. Es ergeben sich außerdem noch ein paar zwischenmenschliche Geschichten zwischen den Protagonisten, die für mich sehr stimmig waren.
Leider gab es auch ein paar Unstimmigkeiten im Handlungsverlauf, ich habe das aber einfach dem "Teenie-Horror-Verfilmungs-Verbuchungs-Keks" zugeschrieben, dann konnte ich drüber wegsehen ;). Sehr klassisch mochte ich auch, dass man bis zum Ende des Buches nicht genau weiß, ob dieser ganze Horror-Trip jetzt dem Drogenkonsum der Protagonisten zuzuschreiben ist, oder ob das alles wirklich passiert ist. Es soll ja Menschen geben, die das unbefriedigend finden, ich mochte es sehr!

Alles in Allem: Ein unterhaltsames Buch - es wird keinen Nobelpreis gewinnen und ich werde ihm auch keinen Schrein bauen, aber wer auf "Jugendthriller" steht, für den ist das hier das Richtige. Meine Empfehlung: Abends lesen und bei schummrigem Licht, mit Beruhigungstee, Keksen und Kuscheldecke :P!
________________________________________________________________


Danielle Vega: "Survive the night". Erschienen am 11. Juli 2016 im Gulliver Verlag. Kostenpunkt: 14,95€ als Hardcover.