Lisa Sonnenschein
Ich bin ja nun bekennender Bartimäus-Fan (noch nicht gelesen? Unbedingt nachholen!!), eine fantastische Jugendbuchreihe, die mindestens bis zum dritten Teil einfach wahnsinnig witzig ist. Ich bin aus diesem Grund mal davon ausgegangen, dass von diesem Autor ja nichts Schlechtes kommen KANN. Wurde ich enttäuscht? Ich kann's nicht sagen, entscheidet selbst...


Wir befinden uns in England (und vertraut mir, englischer wird's nicht!). Im Gegensatz zu unserem Verständnis von London wird dieses allerdings von ganzen Scharen von Geistern heimgesucht. Und das ist nicht ganz ungefährlich, denn die Geisterseuche, die durch die Berührung mit ihnen hervorgerufen wird, ist meist tödlich.
Wir begleiten zunächst Lucy, die auf der Suche nach Unabhängigkeit von ihrer Familie einen Job bei einer Geisterjägeragentur annimmt, deren Chef zwar charismatisch, aber glücklos ist.

Die Charaktere in diesem Buch sind einfach supersympathisch! Lockwood (den heimlichen Protagonisten? Man weiß es nicht) lernen wir erst relativ spät kennen, ab der Mitte des Buches stehen die drei Hauptcharaktere jedoch gleichberechtigt nebeneinander - jeder mit seinem eigenen Charme.
Wer erwartet, direkt in eine actionreiche Geisterjagd geworfen zu werden, ist hier leider falsch. Die Geschichte plätschert zu Beginn ein bisschen vor sich hin, bis man erfährt, um welchen Fall es eigentlich geht.
Der epische Showdown und die Auflösung entschädigen einen aber absolut für gelegentliche Längen. Die Handlung ist ausdrücklich abgeschlossen, ich vermute die Fortsetzungen funktionieren dann ein bisschen, wie eine Krimireihe: "Ein neuer Fall für die Agentur Lockwood und Co."
Das Buch ist witzig geschrieben, die Charaktere steuern immer wieder bissige Kommentare bei und ich habe wirklich oft schmunzeln müssen. Lockwood und Co. ist außerdem eine Jugendbuchreihe - trotzdem läuft es einem doch teilweise kalt über den Rücken, ein gewisser Gruselfaktor lässt sich bei den Geisteraustreibungen nicht abstreiten. Einem 7-Jährigen würde ich das gute Stück darum nicht unbedingt in die Hand drücken.

Insgesamt ein unterhaltsames Jugendbuch, das einen in eine spannende Welt mit viel Potenzial für weitere Geschichten und Abenteuer eintauchen lässt. Ich brauche dennoch nicht JETZT SOFORT die Fortsetzung, weshalb Teil zwei wohl erstmal auf der Wartebank sitzt...
_________________________________________________________________________________


Jonathan Stroud: "Lockwood und Co. - Die seufzende Wendeltreppe". Erschienen am 12. Oktober 2015 im cbj Verlag. Kostenpunkt: 12,99€ als Taschenbuch.
Labels: edit post