Lisa Sonnenschein
Vor Kurzem fragte mich eine Freundin, ob ich diese ganzen Bücher, über die ich schreibe, eigentlich auch lese und wann!

Die Frage spukt mir seitdem im Kopf herum und ich versuche hier mal, sie zu beantworten. =)

Lese ich all die Bücher auch ganz bis zum Ende?

NATÜRLICH lese ich all die Bücher, über die ich schreibe. Ich habe in meinem Leben genau zwei Bücher niemals beendet. Das sind "Wer bin ich und wenn ja wie viele" von Richard David Precht, weil dieses Buch mit absolut nichts geben konnte und außerdem "Der Herr der Ringe" (zweites Buch), weil ich irgendwann keine Lust mehr hatte, mir 30 Seiten lange Lieder und Landschaftsbeschreibungen von Mordor durchzulesen. [Anmerkung: Ich war noch sehr jung, als ich den Herrn der Ringe gelesen habe, aber meine Mama hat drauf bestanden, dass ich den Film nicht eher anschaue, als bis die Bücher gelesen sind ;)]

Warum schaffe ich so viel in so kurzer Zeit?

Ich bin eine sehr schnelle Leserin - kennt ihr das, wenn einem beim Lesen eine kleine Stimme im Kopf "vorliest"? Die hab' ich nicht^^ Mein Kopf kann also nur so über die Zeilen fliegen, ohne, dass er vorher jedes einzelne Wort formulieren müsste.

Wo ist der Haken?

Als Preis für Punkt 2 vergesse ich Buchhandlungen auch ziemlich fix wieder. (Dazu kommt noch mein echt MIESES Namensgedächtnis) Wenn man mich also 6 Monate nach dem Lesen eines Buches fragt "Sag mal, weißt du noch, was Buchcharakter x im Buch y an Stelle z gemacht hat?", dann wird die Antwort höchstwahrscheinlich ein "Ehh..." sein - ich kann euch aber noch sagen, ob mir das Buch gefallen hat, oder nicht und worum es ging ;)!

Wie rettet man trotzdem die Erinnerungen?

Wenn man mit dem Lesen so flott ist wie ich und gleichzeitig aber ein Kurzzeitgedächtnis hat, ist Dokumentation das A und O! Ich habe eins dieser wunderbaren Buchtagebücher, in dem ich nach jedem Buch Titel, Autor, Lesedatum und (ganz wichtig!) die Namen der Protagonisten und wie es mir gefallen hat, eintrage. Schulnoten kann ich da auch vergeben. Auf die Art weiß ich auch noch nach ewigen Zeiten, um welche Rahmendaten es geht. Das Führen eines Blogs mit Rezensionen zu jedem Buch ist für diesen Punkt natürlich auch nicht ganz unpraktisch ;)!

Soviel zu mir - ich würd' mich über Feedback freuen! Habt ihr eine "Innere Vorlese-Stimme"? Wie flott seid ihr beim Lesen eines Buches? Bin ich die Einzige, mit 'nem miesen Gedächtnis?