Lisa Sonnenschein
Hier haben wir meinen allerersten Dystopie-Roman. Sowas habe ich tatsächlich noch nie in der Hand gehabt =)


Zur Handlung: Aus dem Nichts heraus sterben die Kinder in Rubys Umfeld. Ein mysteriöses Virus rafft sie einfach dahin und bald ist Rubys ganze Klasse bis auf sie völlig leer. Es stellt sich heraus: Ein Virus befällt Kinder eines ganz speziellen Alters und die Überlebenden haben ganz besondere Fähigkeiten. Der Staat reagiert, erklärt diese Kinder als gefährlich und pfercht sie in Lagern zusammen - sortiert nach ihren Fähigkeiten bzw. Farben, die dafür stehen. Das superschüchterne Mädchen Ruby fügt sich ein und lebt in ständiger Angst, von den brutalen Wachmännern für Nichtigkeiten bestraft zu werden. Bis sich ihr die Möglichkeit zur Flucht bietet...

Ich habe ein bisschen gebraucht, bis ich mit der Protagonistin warm geworden bin. Am Anfang der Geschichte ist sie doch sehr unterwürfig und ergibt sich total in ihre Situation. In der Tat stolpert sie dann ganz ohne eigenes Zutun in die Freiheit und lernt erst ziemlich spät das Kämpfen für sich selbst und andere. Dann allerdings hat es mich total gepackt und ich habe mit ihr und besonders mit all den anderen supertollen Charakteren mitgelitten! Der innere Kreis, den man dann nachher auch Rubys Freunde nennen darf, besteht dabei aus drei völlig verschiedenen Menschen, die aber alle ihren Charme haben und besonders einer hat es mir dabei besonders angetan. Die Geschichte hatte dabei das richtige Maß an Action und ruhigen Minuten und hat mich an so mancher Stelle mit Überraschungen wirklich eiskalt erwischt ;)!
Kritik? Was ist das für ein Ende?! Nachdem die Geschichte schon komplett abgeschlossen war und mein lesendes Ich so "Aaaaw, was für ein tolles Happy End!"- mäßig im Bett saß, brach auf 15 Seiten nochmal die ganze Welt zusammen und das Buch endet mit dem Cliffhanger des Verderbens. Wie ihr ja wisst, wurmt mich das zwar tierisch, aber es klappt trotzdem irgendwie... Darum in Bälde auch der zweite Teil als Rezension bei mir ;)!
Mein Fazit: Ein spannender Roman mit dem richtigen Maß an (angemessener! Schließlich ist eine halbe Generation gestorben!) Niedergeschlagenheit und Abenteuer, der mich wirklich mitgenommen hat =)
___________________________________________________________________________________


Alexandra Bracken: "Die Überlebenden". Erschienen am 18. August 2014 im Goldmann Verlag. Kostenpunkt: 12,99 € als Taschenbuch.